Journalistentag 2018
Aktuelle Themen und spannende Diskussionen
Aktuelle Themen und spannende Diskussionen

Das war der Journalistentag 2018

Algorithmen als Redakteure, Claudia Roth und die Zukunft des Radiomarktes in NRW

Am 17. November diskutierten Journalist*innen beim Branchentreff
des DJV-NRW die Trends der Branche


Fast 500 Teilnehmer*innen und 45 Referenten kamen am 17.11.2018 zum 15.Journalistentag, der erstmals in der Sparkassen-Akademie am Phoenix-See in Dortmund stattgefunden hat.         
„Auf diesem Journalistentag haben Teilnehmer und Referenten auf einem ganz hohen Niveau diskutiert“, resümiert Frank Stach, Landesvorsitzender des DJV-NRW und gleichzeitig Veranstalter, und weiter: „Sicher hat auch Claudia Roths engagierter Eingangsvortrag zum Thema  „Sprache im politischen Alltag“ den entsprechenden Impuls dazu gegeben. Aus meiner Sicht haben wir einen guten Veranstaltungsmix hinbekommen, einen lockeren Branchentreff für Journalist*innen und Mitglieder des DJV-NRW und gleichzeitig hochkarätig besetzte Gesprächsrunden zu aktuellen Branchentrends.“                    
                                                                                                                                                 
In insgesamt 16 Foren und Workshops wurden Themen wie Künstliche Intelligenz, die Zukunft des öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunks, institutionelle Berichterstattung, Pressekonzentration, der Umgang mit queeren Themen, Sprache und viele mehr mit Vertretern aus Medien, Politik, öffentlichem Dienst und Wissenschaft diskutiert. Darunter waren Fragestellungen und engagierte Gespräche zu „Sind Algorithmen die besseren Redakteure und in welchen Bereichen könnten sie menschliche Redakteure zukünftig ersetzen?“ „Wie weit darf institutionelle Berichterstattung gehen und füllt institutionelle Berichterstattung eine Lücke aus, weil mediale Vielfalt zunehmend verloren geht?“ „Wie können wir die lokale Vielfalt des Lokalfunks in NRW erhalten?“

Die Dezember-Ausgabe des JOURNAL und das Journal NRW online wird ausführlich berichten. Einige Mitschnitte der Foren werden in Kürze online stehen. Einige Impressionen des Journalistentages 2018 sind hier und in den Sozialen Medien bereits online. Die Dezember-Ausgabe des JOURNAL (oder Journal NRW online) wird ausführlich berichten. Pressemitteilungen zum Journalistentag

Am 17. November geht der Journalistentag in die nächste Runde

Sind Algorithmen vielleicht doch die besseren Redakteure? Wie reflektieren Medien politische Streitkultur? Wie sieht der Radiomarkt im Jahre 2022 aus? Das sind nur drei von mehr als 20 aktuellen Themen, die am 17. November ab 10 Uhr beim Journalistentag des DJV-NRW erstmals in der Sparkassen-Akademie am Dortmunder Phoenix See auf dem Programm stehen.

Keynote-Speakerin bei der 15. Auflage des größten deutschen Branchentreffs der Journalist*innen ist diesmal die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth. Ihr Impuls beschäftigt sich mit der „Verrohung der Sprache im politischen Diskurs“. Zur Zukunft der Radiolandschaft diskutieren unter anderen Nathanael Liminski, Staatsekretär und Chef der Staatskanzlei des Landes NRW, sowie Dr. Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW. 

An symbolträchtiger Location werden 600 Medienmacher aktuelle Tendenzen und Zukunftsthemen diskutieren und hinterfragen, darunter, „wie frei darf institutionelle Berichterstattung sein“, „was Pressekonzentration und die Ausrichtung des Öffentlich-Rechtlichen in Zeiten der Digitalisierung bedeuten“ und vieles mehr. Unterschiedliche Veranstaltungsformate und Themenfelder laden Journalist*innen aller Sparten, wie aus Rundfunk, Zeitung und Öffentlichkeitsarbeit dazu ein, sich zu informieren, mitzudiskutieren und zu netzwerken. 

Die Veranstaltung ist offen für Nichtmitglieder (Unkostenbeitrag 25 Euro) und studentische Nichtmitglieder (Unkostenbeitrag 10 Euro, Early Bird bis zum 31.10. für Student*innen – die ersten 200 Anmeldungen sind kostenlos). Für Mitglieder des DJV-NRW ist die Veranstaltung kostenlos. 

Der Deutsche Journalisten-Verband ist mit 35.000 Mitgliedern die größte deutsche Journalistengewerkschaft, die sich auch als Berufsverband für die Interessen seiner Mitglieder engagiert. Der Verband wurde 1949 gegründet.  

Mitglied werden im DJV-NRW


Wer wir sind:

Berufsverband, Gewerkschaft, Netzwerk: Der DJV-NRW ist Interessenvertreter für Journalisten aller Medienbereiche, die in Nordrhein-Westfalen leben und arbeiten.

Was wir für Sie und Euch tun können?

Wir…

  • beraten Berufsstarter und Erfahrene, Freie und Festangestellte
  • bieten Weiterbildung für eine Medienlandschaft im Wandel
  • kämpfen für bessere Arbeitsbedingungen und Tarifverträge
  • geben Berufsrechtsschutz
  • stellen Presseausweise aus
  • bringen als Netzwerk Profis und Nachwuchs der Branche zusammen – zum Beispiel beim Journalistentag!

Kontakt:
0211-23399-0
info@djv-nrw.de

https://www.djv-nrw.de/startseite/service/mitglied-werden/ihre-vorteile.html


Alle Referenten von A-Z Als Pdf Speichern